OHRENSESSEL-GEDANKEN

OHRENSESSEL-GEDANKEN 2.19 – Kara

Sophie zittert am ganzen Körper. Ein Gefühlschaos bemächtigt sich ihrer. Ganz plötzlich hat es eingesetzt. Da ist sie wieder. Ganz unwillkürlich war K. wieder aufgetaucht, mit einer Heftigkeit, die Sophie weit aus ihrer in den letzten Wochen erlangten Balance wirft.

Wochenlang ging es ohne sie. Aber jetzt ist sie plötzlich wieder da, mit all ihrem Weiß, ihrer Liebe zur Reinheit und Ordnung und zur Liebe.

Noch mehr erschreckt Sophie, dass sie nicht bewusst in ihre zweite Persönlichkeit geswitcht war. Das passierte von selbst.

Sophie versucht, sie nicht zu beachten, aber Kara ist dieses Mal zu stark. Kara tritt in den Vordergrund, sie will frei sein. Sie will eigenständig Macht über Sophies Körper. Und je länger Kara um Freiheit kämpft, desto mehr erhält sie diese Macht.

Sophie gibt nach, der Kampf ist aussichtslos heute für sie…

Kara übernimmt die Führung. Sie macht Pläne für die nächste Zeit. „Erst einmal musst du an Gewicht verlieren“, sagt sie zu Sophie. „Du weißt schon, wie das geht. Atypische Anorexie nannten die Ärzte es damals. Aber die hatten Unrecht. Sauberkeit, Reinheit und nebenbei Gewichtsverlust erreichst du nur, wenn du deinen Darm reinigst und zwar mit Abführmitteln. Dann fühlst du dich wieder weiß und sauber und vor allem gut.“

Erschrocken kämpft sich Sophie mit aller Kraft frei, drängt Kara zurück und schafft endlich den Switch wieder in sich zurück.

Doch der Gedanke bleibt. Sophie will an Gewicht verlieren und erinnert sich an längst vergangene Zeiten. Das ging damals so schön. Sie aß sehr wenig und setzte Abführpillen ein, damit das was sie aß so schnell wie möglich wieder den Körper verließ. Das funktionierte gut. Pro Woche verlor sie ein Kilo. Und sie fühlte sich sauber.

Aber bis heute war sie nicht rückfällig geworden.

Nur … am Sonntag beginnt ein neues Leben. Da zieht sie in ihre neue Wohnung ein. Dann wird sie frei sein von jeglichem menschlichen Einfluss und von jeglicher menschlicher Kontrolle und kann alles tun, wozu sie Lust hat, da sie in dieser Wohnung allein wohnen wird.

Niemand kann sie mehr kontrollieren und sollte es jemand versuchen, wird sie das zu verhindern wissen.

Dieser Gedanke lässt sie ruhig werden.

Niemand wird mehr Kontrolle über sie ausüben…

Ein Traum wird für sie zur Wirklichkeit werden.

 

© Sophie Atheo

OHRENSESSEL-GEDANKEN Übersicht


 

 

Werbeanzeigen
ZITATE

ZITAT 2.19 – Walt Disney

 

Hallo Ihr Lieben, wieder mal zu später Stund‘!

Ich hoffe, Ihr hattet einen möglichst angenehmen Tag. Das ist gar nicht so sicher bei diesem Schneegestöber. Wir hier in Salzburg sind völlig eingeschneit. Und die Winterdienste sind pausenlos im Einsatz. Hier ein Dankeschön an die vielen Helfer.

Heute habe ich ein wunderbares Zitat von Walt Disney, von dem ich überzeugt bin, dass es wahr ist:

20190110_walt_disney

Disney wusste wovon er sprach!

Nun noch eine gute und geruhsame Nacht euch allen!

Ganz liebe Grüße
von Eurer
Sophie

—–
ZITAT 1.19 – Kurt Tucholsky
Zitatensammlung
—–

 

 

 

ZITATE

ZITAT 20.18 – Hans Kruppa

Hallo ihr Lieben!
Wunderschönen guten Morgen!

Ich hab mich wieder. Nach Tagen des Chaos‘ und Wirrwars bin ich heute gut ausgeruht und guter Dinge aufgewacht.

Und nun möchte ich mich an dieser Stelle ganz ganz herzlich bei Euch allen bedanken für eure lieben Kommentare die mir sehr viel Kraft und auch Trost gespendet haben in den letzten Tagen. Ihr habt mich so was von überrascht mit eurer herzlichen Anteilnahme. Vielen Dank dafür!

Und hier mein heutiges Zitat:

20180624_zitat_kruppa

In diesem Sinne: Lebt eure Träume! Die Zeit ist begrenzt. Ich versuche es auch!

Alles Liebe und einen schönen Sonntag
wünscht euch
eure
Sophie


ZITAT 19.18 – Voltaire

ZITAT 21.18 – Anthony Hopkins


 

MALEN

MALEN 11.18 – Träume und Wirklichkeit

Seelenleben III
20180508_traeume_u_wirklichkeit

Träume und Wirklichkeit
Faber-Castell FINEPEN 1511 DOCUMENT bzw Ecco Pigment Fineliner 0,1 und
STABILO Pen 68 bzw Point 88 auf 200 g Papier
29,7 x 21 (23,7 x 14) cm
© Sophie Atheo


MALEN 10.18 – Dissoziation

Diashow meiner Bilder

MALEN 12.18 – Das dunkle Spiegelbild


 

MOMENTAUFNAHMEN

MOMENTAUFNAHME 2.18

20180127_schmetterlinge_bearbWunderschönen Samstagmorgen wünsche ich!

Heute wieder einmal ein persönliches Protokoll des Augenblicks nach der Idee von Sonja. Sie bloggt unter lebenundspassdabei.net.

Wie ist das so, gerade jetzt? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt, in diesem Augenblick…

  • denke ich… wie schön doch die ruhigen Morgenstunden sind
  • freue ich mich über… meinen umfangreichen SuB
  • mag ich… die kalte Jahreszeit viel lieber als die Hitze des Sommers
  • mag ich nicht… aus dem Haus gehen
  • fühle ich mich… noch etwas müde
  • trage ich… grün-rot-weiße Blümchenleggings mit weißem T-Shirt
  • brauche ich… sehr viel Ruhe
  • höre ich… Synthesizer aus den 80ern
  • mache ich… mir Gedanken über die Veränderung meines Weltbildes
  • lese ich… von Roland Simon-Schaefer „Kleine Philosophie für Berenike“
  • trinke ich… Mineralwasser
  • vermisse ich… Gelassenheit
  • schaue ich… Psychothriller auf Netflix
  • träume ich… vom Schwimmen in einem Wellnessbad
  • bin ich dankbar für… das friedliche Land, in dem ich zu Hause bin
  • bin ich glücklich, weil… ich von meinem wunderbaren Mann geliebt werde
  • häkle ich… immer noch an meiner Granny-Square-Decke
  • suche ich… eine lila Haarfarbe

MOMENTAUFNAHME 1.18

MOMENTAUFNAHME 3.18


Soweit wieder einmal ein kleiner persönlicher Einblick – habt einen schönen Tag
mit möglichst vielen Augenblicken der Ruhe und Freude!

Alles Liebe
Sophie