THERAPIE

THERAPIE 9.19 – Therapieende und süßes Heim

 

Hallo Ihr Lieben!

So … lieber „ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende“…

Nach zwei Wochen Therapie, erkenne ich, dass mein Weg ein anderer sein wird. Ich brauche Stille und Langsamkeit. Trotz der kurzen Zeit der Therapie habe ich viel für mich mitgenommen, viel Achtsamkeit mit mir und viel zu mir kommen und einige Skills zum Entspannen. Dass Musik mir so viel bedeutet war mir nicht klar. Ich habe aber auch gesehen, dass mich ein zu genaues in die Vergangenheit schauen massiv überfordert und nichts für mich ist.

So viel zum Therapieende.

Hach, wie ich das genieße, wieder in meinen vier Wänden zu sein. So ganz leise habe ich bemerkt, dass nun eigentlich so ziemlich alles in Ordnung ist. Das heißt, ich habe meine massiven Probleme gemeistert. Nach zwei Jahren intensivem Lösung-Suchens habe ich einen Seins-Zustand erreicht, der mich sehr glücklich macht. Dieser musste mir erst bewusst werden.

Einfach gesagt, ich habe für mich gesorgt. Nun werde ich das so gut es geht weiter tun.

Und … ich habe einiges vor … so wie es meine Gesundheit (Krankheit) zulässt.

Lasst euch überraschen – ich werde berichten…

—–

Eine gute und stille Nacht Euch allen da draußen.
Das wünscht Euch
Eure Sophie


THERAPIE-Übersicht


 

Werbeanzeigen
MOMENTAUFNAHMEN

MOMENTAUFNAHME 3.18

20180127_schmetterlinge_bearb

Wunderschönen Samstag wünsche ich!

Heute wieder einmal ein persönliches Protokoll des Augenblicks nach der Idee von Sonja. Sie bloggt unter lebenundspassdabei.net.

Wie ist das so, gerade jetzt? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt, in diesem Augenblick…

  • denke ich… sehr positiv
  • freue ich mich auf… den kommenden Besuch von meiner lieben Schwägerin
  • mag ich… mein neues gemütliches Wohnzimmer
  • mag ich nicht… den Staub, der so schnell immer wieder in der Wohnung Einzug hält
  • fühle ich mich… besser als noch in der Vorwoche
  • trage ich… schwarze Hose, schwarz-weiß gestreiften Hänger und eine schwarze Blume im Haar
  • brauche ich… viel Ruhe
  • höre ich… Ivan Rebroff (den Meister der hohen und tiefen Töne)
  • mache ich… täglich doch einiges
  • lese ich… Schuld von Ferdinand von Schirach (sehr beklemmend)
  • trinke ich… Milchkaffee
  • vermisse ich… noch etwas persönliche Stärke
  • schaue ich… aus dem Fenster
  • träume ich… von der Liebe zur Weisheit
  • bin ich dankbar für… die vielen bereits geschriebenen Bücher, zu denen wir Menschen Zugang haben
  • bin ich glücklich, weil… bei uns im Land kein Waffenkrieg ist
  • häkle ich… an einer Granny-Square-Decke für mein Mutterl in türkis-weiß
  • suche ich… nach einführender Literatur für Philosophie

MOMENTAUFNAHME 2.18

MOMENTAUFNAHME 4.18


So viel für heute – ich wünsche allen Menschen viel Weisheit in jedweder Form!
Alles Liebe
Sophie

MOMENTAUFNAHMEN

MOMENTAUFNAHME 1.18

Wunderschönen Sonntagmorgen wünsche ich!

Heute möchte ich die Idee von Sonja aufgreifen, die mir sehr gut gefällt. Sie bloggt unter lebenundspassdabei.net. Bei dieser Idee handelt es sich um eine Art persönliches Protokoll des Augenblicks.

Und das sieht folgendermaßen aus:

Wie ist da so, gerade jetzt? Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt, in diesem Augenblick…

  • denke ich… an den morgigen Tag, der voll ist mit Terminen
  • freue ich mich über… meinen Glasschlüsselanhänger der eine weiße Rose beinhaltet, die man rot beleuchten kann; das ist ein Geschenk von meinem Mann20171230_glasrose_mit_schattierung
  • mag ich… meinen Moleskine Peanuts Taschenkalender
  • mag ich nicht… den schneelosen Tag – es ist fast Mitte Jänner und wir hatten noch nicht einmal annähernd eine schneebedeckte Wiese
  • fühle ich mich… noch etwas müde von der Lesenacht, an der ich auf BücherTreff.de teilgenommen habe
  • trage ich… einen geblümten Pyjama
  • brauche ich… noch einen Kaffee
  • höre ich… Katie Melua „Spiders Web“
  • mache ich… mir gleich ein Schaumbad
  • lese ich… Kate Chopin „Das Erwachen“
  • trinke ich… Kaffee und gespritzten Hollundersaft
  • vermisse ich… eigentlich gar nichts
  • schaue ich… das Filmdrama „Molière“ 1978 auf oneHD
  • träume ich… von einem Urlaub an der Nordsee
  • bin ich dankbar für… das Gefühl, ein Maximum an Freiheit erreicht zu haben
  • bin ich glücklich, weil… mir im letzten Urlaub mein Mann das Fischen beigebracht hat
  • häkle ich… eine Granny Square Tagesdecke
  • suche ich… ein effektives MindMap-Programm für diverse Planungen

MOMENTAUFNAHME 2.18


Soweit, ein kleiner persönlicher Einblick – habt einen schönen Tag
mit möglichst vielen Augenblicken der Freude!

Alles Liebe
Sophie