ZITATE

ZITAT 4.19 – Joseph Addison

Wunderschönen guten Morgen Ihr Lieben!

Das Thema FREUDE lässt mich nicht los. Folgendes Zitat fiel mir heute in die Hände:

20190219_joseph_addison

Einmal während einer Therapie bekamen wir die Aufgabe, einfach so einen wildfremden Menschen anzulächeln. Das war sehr schwierig, aber die meisten von uns hatten es geschafft. Und fast alle Menschen, die angelächelt wurden, nahmen das positiv auf und lächelten zurück.

Und wegen des Zurücklächelns motiviert, machten wir weiter.

Ich lächelte zum Beispiel eine ältere Dame an der Bushaltestelle an, und wir kamen ins Gespräch. Sie erzählte mir, wie einsam sie wäre und dass ihr mein Lächeln sehr gut getan hätte. Da kam die Freude, die ich schenken durfte, auf mich zurück.

In diesem Sinne werde ich diese Übung heute wenn möglich wieder einmal probieren, mal sehen, ob ich jemandem ein Lächeln entlocken kann. :)

Alles alles Liebe und einen Tag mit viel Freude und Lächeln, das wünscht Euch
Eure
Sophie


ZITATENSAMMLUNG


 

Werbeanzeigen
TAGESFREUDEN

TAGESFREUDEN 1.19

Hallo Ihr Lieben!
Einen wunderschönen Abend wünsche ich Euch allen, die Ihr hier mitlest!

Ja, nun ist es so weit. Mein erster Beitrag zu TAGESFREUDEN. Es war heute ein arbeitsreicher und ereignisreicher Tag für mich.

Was mir alles so Freude bereitete:

  • In der Psychotherapie hatte ich eine umfassende Erkenntnis. Es betrifft das Schuldbewusstsein, das mich immer plagt iVm anderen Menschen. Wenn jemand etwas Gutes für mich tut, fühle ich mich sehr schnell in der Schuld stehend gegenüber dem der mir etwas gegeben hat und habe das Gefühl, ich müsse alle Erwartungen dieser Person erfüllen.
    Dem ist aber nicht so! Dadurch, dass mir das so bewusst geworden ist, bedeutet es für mich auch schon die Lösung des Problems. Jemand der schenkt, tut dies nicht immer um etwas zurück zu bekommen. Er selbst hat Freude daran, jemandem etwas zukommen zu lassen. …
  • Ich war heute im Einkaufszentrum und habe bei NANU NANA endlich eine Duftlampe in weiß gefunden. Da kam große Freude auf! :)
    Dazu habe ich mir noch drei Duftöle gekauft: Orange, Zitronengras und Vanille. Ich sitze nun in meiner kleinen Wohnung und genieße den Duft von Vanille.
  • Dann, als ich heim kam und die Haustüre öffnete, ließ mich das Zwitschern eines Vogels lächeln. Er sang so schön in den Abend hinein, dass ich stehen blieb und mir das Konzert anhörte. Es war schon ziemlich dunkel, daher sah ich das Vöglein nicht.
  • Und es stimmt mich froh, dass ich im Moment viel tun kann. Mein Körper kämpft zwar mit großer Anspannung und das Entspannen funktioniert nicht so gut. Das hat aber den Vorteil, dass ich tätig sein kann.

Ja, das waren heute meine Freuden. Vielleicht könnt ihr euch ein bisschen mitfreuen mit mir.

Ich wünsche Euch nun noch eine geruhsame Nacht!

Alles Liebe
von Eurer
Sophie

FOTOS

FOTO 1.19 – Begonville

20190218_begonville_foto

Hallo Ihr Lieben!
Einen wunderschönen guten Morgen!

Das obige Foto habe ich 2014 in der Türkei gemacht und es ist nach wie vor eines meiner Lieblingsbilder. Es bereitet mir immer wieder Freude, es anzusehen. Vielleicht geht es euch ähnlich wie mir, dann könnt ihr hier an meiner Freude teilhaben.

Ich bin täglich auf der Suche nach Dingen oder Geschehnissen, die mir Freude bereiten. Dann konzentriere ich mich darauf und die weniger guten Sachen treten in den Hintergrund. So mache ich es seit meiner Kindheit. Und im Moment gibt es so vieles, was mir Freude macht, dass ich es gerne mit Euch teilen möchte.

So habe ich mir gedacht, zu meinen vielen Rubriken noch eine anzufügen. Diese Rubrik soll TAGESFREUDEN heißen. Auch Lustiges wird nicht zu kurz kommen.

Fotos werde ich nach wie vor unter FOTO x.xx posten, dabei wird es sich vorwiegend um Blumenfotos handeln.

Also dann, bis am Abend zum ersten TAGESFREUDEN-Beitrag. Habt einen schönen Tag mit viel Besonnenheit und Aufmerksamkeit auf die guten Dinge, die so passieren.

Alles Liebe
von Eurer
Sophie

 

OHRENSESSEL-GEDANKEN

OHRENSESSEL-GEDANKEN 3.19 – Nachmittagsidylle

 

20190211_joda20190211_bonschuk20190211_jojoDrei Katzen sind es, die ich hüten darf, Joda, Jojo und Bonschuk. Ich habe keine Erfahrung mit Katzen, deshalb ist es für mich sehr spannend. Ehrlich gesagt habe ich ein bisschen Angst vor den Katzenkrallen.

Am ersten Tag: Jede schnelle Bewegung meinerseits ließ sie aufscheuchen und davon laufen.

Am zweiten Tag war ich schon geduldet, nachdem ich einige Leckerlis verteilt hatte.

Und heute am dritten Tag fühlen sich alle wohl, einschließlich mir. Alle drei sind so zutraulich geworden, dass für Jojo und Bonschuk mein Bettende zu ihrer Raststätte geworden ist. Und da nicht drei Katzen am Fußende Platz haben, liegt der Joda im Schaukelsessel neben dem Bett.

Eine wunderbare Nachmittagsidylle im Bauernhaus.

Und draußen weht der Wind und es schneit schon seit den frühen Morgenstunden.

 

 

© Sophie Atheo

OHRENSESSEL-GEDANKEN