ZITATE

ZITAT 15.18 – Franz Kafka

 

Hallo Ihr Lieben!

Heute habe ich ein Zitat, das sich meiner Stimmung und meinem Gefühl gut anfügt.
Es ist von Franz Kafka…

20180401_kafka_sterben

Es gibt so Zeiten, da bin ich einfach so kampfesmüde.
Da sprechen mir dann derartige Zitate zutiefst aus der Seele.

Was macht ihr während solcher Zeiten, um sie gut zu überstehen?

Alles Liebe von einer heute ziemlich niedergeschlagenen und traurigen
Sophie


ZITAT 14.18 – Victor Hugo

ZITAT 16.18 – Astrid Lindgren


 

Advertisements

29 Gedanken zu „ZITAT 15.18 – Franz Kafka“

  1. Ungeachtet Deiner momentanen Stimmung wünsche ich ein gesegnetes Osterfest.
    Einen Tag nach meinem 70. Geburtstag schrieb ich in mein Tagebuch:
    > Das ist der erste Tag vom Rest meiner Tage Ich wollt, ich wäre tot. <
    Das sind kritische Momente …
    2008 vermerkte ich in meinem Tagebuch:

    Todesnähe

    Jedem von uns ist mit der GEBURT
    zugleich auch der TOD in die WIEGE gegeben –
    da liegt es wohl an jedem selbst, so zu leben,
    ohne ihn vorzeitig auf sich aufmerksam zu machen …
    ___
    © PachT 2008

    Mit österlichen Grüßen … PachT

    Gefällt mir

  2. Bitte geh liebevoll mit Dir um! Es fällt mir jetzt schwer, Dir Frohe Ostern zu sagen, aber solche wünsche ich Dir von Herzen. Mindestens einen Lichtblick. Kannst Du ihn erahnen, auch etwas erkennen? Ein Fünkchen schon? Eine Umarmung aus der Ferne sendet Dir Xiane

    Gefällt mir

  3. Vielleicht ist ein kleiner Waffenstillstand an der Zeit? Ein Waffenstillstand zwischen den kämpfenden Fronten, um Luft zu schnappen. Oft genug habe ich die „Kampfesmüdigkeit“ gespürt. Und jedes mal bin ich aus diesen Phasen auch wieder heraus gekommen. Und das ist das, woran ich mich dann erinnere. Kampf nicht als Krieg sehen. Sondern Kampf als etwas ganz Lebendiges, Weiterbringendes sehen. Gerade bin ich auch voller Ra(s)tlosigkeit, weil ich nicht so kann, wie ich gern möchte. Auch das wird sich ändern.
    Ich schicke dir ein bisschen Sonne während deiner Rast. :)

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank für die Sonne, die du mir schicktest. Sie ist angekommen bei mir. Es ist zwar nicht so einfach, deine Sichtweise, aber auf jeden Fall hat es mich ein bisschen weiter gebracht, diese Art und Weise „Kampf“ zu sehen. Ich hoffe, dass auch du wieder ein Stückchen wenigstens herausfindest aus deiner Ra(s)tlosigkeit… Ganz lieben Gruß und eine innige Umarmung schickt dir Sophie :)

      Gefällt mir

  4. Oje, das tut mir sehr leid. Dachte mir eben, toll, Kafka ist cool ;-) doch dann las ich dieses Zitat und schlagartig ging es mir nun auch nicht gut. Nun, was mache ich sonst in solchen Zeiten,,..oft ergebe ich mich einfach der aktuellen Situation und heule auch schon mal, was das Zeug hält. Da ich oft kreativ tätig bin, versuche ich dann mich auf diese Weise zu beschäftigen, was mir dann auch sehr oft gelingt. Es geht mir dann besser. Drück dich, umarme dich und hoffe, du hast dennoch einen erholsamen Abend- Glg Herta

    Gefällt mir

    1. Oh, das tut mir so leid, dass es dir nach meinem Beitrag auch nicht gut ging. Ja das mit dem Heulen mache ich auch einfach manchmal. In der Tiefe, in der ich war, konnte ich nicht einmal mehr kreativ sein, dabei drücke ich mich eigentlich sehr gerne im Malen aus. Naja, es geht wieder Aufwärts und ich danke dir sehr, dass du mir deine Gedanken dagelassen hast. Liebe Herta, ich umarme dich auch und lasse dir ganz liebe Grüße zukommen. Sophie :)

      Gefällt 1 Person

      1. Immer ein Auf und Ab- gerne sagt man mir in solchen Zeiten, es geht vorbei, kommen auch wieder schönere Tage..nun, ob dies nun direkt ein Trost in diesem Moment ist..nun ja..Fakt ist aber schon, dass, wie es in einem Lied so schön heißt, alles vorbei geht- die guten wie die schlechten Tage, etwas worauf man sich verlassen kann… Ja, wenn es mir nicht gut geht, ist meist auch meine Kreativität geschlossen,- zumindest beim Malen definitiv, andere Sachen gehen..(Sry, fürs späte antworten, erst jetzt den Kommi entdeckt) – Glg Herta

        Gefällt 1 Person

        1. Hallo liebe Herta!
          War grade wieder auf deinem Blog unterwegs. Gefällt mir echt gut, was du so machst. Besonders den Namen „1000 Interessen“ finde ich super. Besonders neugierig war ich auf deine Häkelanleitungen. Echt gelungen! Meine Freundin will häkeln lernen, hab ihr deine „Videos“ empfohlen. Wünsche dir noch eine gute Nacht und alles Liebe von Sophie :)

          Gefällt 1 Person

          1. Moi danke, ist ganz, ganz lieb. Ja, sind ja auch sehr viele Interessen, die ich habe, da kam mir die Möglichkeit des Blogs (unter anderem) und auch YT genau die richtigen Möglichkeiten. Ich hoffe, ich kann deiner Freundin weiter helfen und gerade beim Häkeln gibt es ja nicht nur die Bilder, sondern eben auch konkrete Videos zum besseren Verständnis dazu :-) Glg Herta

            Gefällt 1 Person

  5. Ich würde aus diesen Zeilen für mich selbst entnehmen, dass wenn ich den Wunsch hätte zu sterben, gewinne ich daraus die Erkenntnis, dass es an der Zeit ist etwas zu tun. Das Leben ist so reich, wunderschön und einzigartig sowie kostbar in all seinen Facetten. Wer das Leben als Kampf versteht, der hat noch nicht verstanden zu lebn und das ist die Erkenntnis, die daraus ensteht. Ich wünsche Dir viel Mut und Kraft, den Weg in genau die entgegengesetzte Richtung zu gehen…

    Liebe Grüße Nicole

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank, liebe Nicole für deine Gedanken. Mut habe ich jetzt wieder … ob es diese entgegengesetzte Richtung ist, weiß ich nicht, ob das der Weg für mich ist. Jedenfalls hast du recht mit deinen Worten, dass das Leben so reich, wunderschön und einzigartig sowie kostbar ist in all seinen Facetten. Es ist nur so, dass man das in einer tiefen Depression nicht so sehen kann. Aber es gibt ja immer wieder ein „Auf“, wie ich wieder einmal sehen durfte… Alles Liebe von Sophie :)

      Gefällt mir

    1. Hallo Joe, lieben Dank für deine Worte und deinen Hinweis. Solche Menschen, wie du es beschreibst, sind mir eigentlich ziemlich egal. Die haben eh genug an ihrem eigenen Leid zu knabbern… Ich habe gelernt, nachdem ich es überhaupt nicht konnte, meinen inneren Zustand zu zeigen. Natürlich hast du recht damit, dass das oft ausgenutzt wird. Aber die wahren Freunde tun das nicht – und die anderen… sollen ihren Weg gehen, wie sie es wollen…
      Ganz lieben Gruß von Sophie :)

      Gefällt 2 Personen

  6. Hallo Sven, ich weiß nicht, ob du diese Worte noch liest, da du dich ja schon von mir verabschiedet hast. Es ging mir leider sehr lange sehr schlecht … zu lange, wie ich durch deinen Abschied erfahren habe. Aber trotzdem möchte ich mich hier bedanken für deine Worte, deine Anteilnahme, deine Ratschläge und dafür, dass du ein Stückchen deiner Gedanken an meine Seite gestellt hast, sind sie doch so wertvoll für mich. Ich meine damit auch alle die anderen Kommentare, die du bei mir sonst noch hinterlassen hast. Ich danke dir und wünsche dir alles Gute in deinem neuen Lebensabschnitt ohne Internet. LG Sophie

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden deiner hier eingetragenen Gedanken!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s