ZITATE

ZITAT 10.18 – Henry van Dyke

Hallo ihr lieben Nachtschwärmer!

Geht es euch vielleicht auch manchmal so wie mir, dass ihr nicht schlafen könnt? Ja?
Und was macht ihr dann?

Ich habe aufgehört, mich stundenlang hin und her zu wälzen und mich dann zu ärgern darüber, dass der Schlaf einfach nicht kommen will. Wenn ich nicht innerhalb einer halben Stunde schlafe, stehe ich wieder auf und tue was oder ich lese einfach so lange, bis mir die Augen zu fallen. Oft schon hatte ich meine besten Ideen während dieser Stunden.

Natürlich ist das nicht so einfach, wenn man am nächsten Tag in die Arbeit muss…

Heute Nacht kam die Müdigkeit bis jetzt noch nicht und ich habe ein wunderschönes Zitat gefunden, das hier nun folgt:

20180224_henry_van_dyke_talente_nutzenDieses Zitat motivierte mich vor ein paar Wochen, wieder mal einen Stift in die Hand zu nehmen und zu zeichnen. Ich zeichne und male sehr gerne, weiß aber, dass ich es meiner Meinung nach nicht kann. Dabei orientierte ich mich immer daran, wie eine fertige Zeichnung meiner Meinung nach auszusehen hätte.

Nun denke ich mal um: „Ich weiß, wie ich Augen oder Blumen zeichnen kann, zumindest so, wie ein Kind Augen oder Blumen zeichnen würde, oder wie ich selbst Augen oder Blumen als Kind gezeichnet habe. Warum nicht einfach so zeichnen, wie es mir einfällt oder wie ICH PERSÖNLICH mir ein Bild vorstelle? Warum nicht einfach meine Lieblingsstifte nehmen und damit einfach was hinzumalen, was grade so aus mir heraus kommt?“

Hab ich dann gemacht! :)

Und das kam zum Beispiel heraus:

20180225_blumen_gemalt_m_rahmenUnd … komisch … irgendwie gefällt es mir … ja … und ich werde sicher weiter zeichnen. Endlich habe ich den richtigen Zugang gefunden zu einem Tun, das ich längst verworfen hatte. Und da bin ich dem Herrn van Dyke für seine Worte unendlich dankbar.

Vielleicht habe ich euch mit meinen Gedanken nun auch ein bisschen motivieren können, über euch und eure Talente nochmals gründlich nachzudenken und den Herrn van Dyke wirken zu lassen.

In diesem Sinne noch eine geruhsame Nacht und einen wunderschönen Sonntagmorgen!
Alles Liebe von Eurer
Sophie

 

© Bild und Text Sophie Atheo

ZITAT 9.18 – Albert Einstein 


 

Advertisements

18 Gedanken zu „ZITAT 10.18 – Henry van Dyke“

      1. Liebe Puzzleblume!
        Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Der Satz „Mir ist es einfach wichtig, mir meine Zeit wieder anzueignen, statt sie einem Problem zu überlassen“ gefällt mir ausnehmend gut. Und ich bin auch der Meinung, dass man alles was man anerzogen bekommen hat, mindestens ein Mal im Leben nochmals überdenken und beleuchten soll und nachfühlen soll, ob das für einen selbst auch (noch) stimmig ist.
        Hab einen schönen Sonntag!
        LG Sophie :)

        Gefällt 1 Person

  1. Alles, nur nicht liegen, ins dunkle Zimmer starren und mit der Schlaflosigkeit hadern, sondern das Grübeln über die bekannten und unbekannten Gründe entmachten durch die Selbstverständlichkeit, mit der man einfach „dann eben nicht“ denkt, einen Tee macht und tut, was man tun möchte: Lesen, Zeichnen, Stricken, Fotos bearbeiten – und wieder ins Bett gehen, wenn es genug ist und sich noch lohnt. Ansonsten hat man eben Zeit für ein längeres Frühstück, zum Haarewaschen oder was auch sonst. Mir ist es einfach wichtig, mir meine Zeit wieder anzueignen, statt sie einem Problem zu überlassen. Eine schlaflose Nacht belastet die meisten Menschen doch noch nicht gleich am nächsten Morgen körperlich und geistig, das ist doch eher die anerzogene, schwer zum Schweigen zu bringende, innere Stimme, die einen anmahnt, was man alles falsch gemacht hat und gegen welche Regeln man verstossen hat. Und da ist „ordentlich und brav zu schlafen“ eine der ältesten.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden deiner hier eingetragenen Gedanken!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s